Deutsch

Die Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer an der Hedwig-Dohm-Oberschule (HDO) legen größten Wert darauf, die Unterrichtszeit so zu nutzen, dass die Lese-, Sprech- und Schreibkompetenzen unserer Schülerinnen und Schüler gestärkt werden. Die Erweiterung des Wortschatzes und die Entwicklung von systematischem Wissen über den Aufbau der deutschen Sprache stellen eine wesentliche Grundlage für den wünschenswerten Bildungserfolg in (fast) allen anderen Lernfeldern dar. Das ist einer der Gründe, weshalb die Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge im Unterricht regelmäßig aktuelle und altersgerechte Texte verschiedenster Herkunft lesen.

In den ersten beiden Jahren in der HDO (in den Klassen 7 und 8) arbeiten in den Deutschstunden jeder Klasse zwei Lehrkräfte zusammen. Damit möchten wir den unterschiedlichen Lernvoraussetzungen unserer Schülerinnen und Schüler gerecht werden, denn Lehrkräfte im Team-Teaching sind besser in der Lage, individuelle Unterstützung beim Verbessern der Fähigkeiten im Sprechen, Lesen und Schreiben zu geben.

Auch während des Deutschunterrichts geht es für die Jugendlichen an der HDO um die Vorbereitung auf Beruf und Arbeitswelt. Bereits in der 7. Klasse wird das Präsentieren von Ausbildungsinhalten und das Schreiben von Berichten, auch mit Bezug auf die Berufswelt, geübt. Jede Präsentation, jeder gut begleitete „Auftritt“ vor der eigenen Klasse vermittelt wichtige Erfahrungen und erhöht die Selbstsicherheit der Schülerinnen und Schüler.

In den Jahrgängen 9 und 10 gilt darüber hinaus ein besonderer Unterrichtsschwerpunkt der Prüfungsvorbereitung, der gründlichen Vorbereitung auf die „Vergleichende Arbeit“ in Jahrgang 9 (BBR) und der Vorbereitung auf den EBBR bzw. den MSA in Klasse 10. Diese Vorbereitung umfasst die intensive Beschäftigung mit gebräuchlichen Operatoren und gängigen Aufgabenprofilen ebenso, wie die Entwicklung der notwendigen Fähigkeiten und Fertigkeiten die gebraucht werden, um Fragestellungen schriftlich zu erörtern. Zur Prüfungsvorbereitung zählt an der HDO auch das Kennenlernen „echter“, also realistischer Prüfungsbedingungen, die wir im Rahmen von Probeprüfungen jedes Jahr Ende Januar/Anfang Februar für unsere Schülerinnen und Schüler organisieren.

Die Jugendlichen nutzen im Unterricht aller Klassenstufen aktuelle Lehrwerke, die eine breite Differenzierung ermöglichen. Ebenso nutzen wir im Unterricht Onlineangebote, die das Lernen von Grammatik- oder Rechtschreibregeln auf spielerisch-kreative Weise unterstützen. Neben der Vermittlung von Wissen geht es in der Zeit des Deutschunterrichts immer auch darum, Gelerntes durch gezielte Wiederholung zu festigen und es so für die Lernenden zu sichern.

Zusätzlich zum Deutschunterricht in der Regelklasse bieten wir vor allem für neu zugewanderte Schülerinnen und Schüler, im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts, intensiven Sprachunterricht in Deutsch an. Im Kurs „Deutsch intensiv“ können Jugendliche in kleinen Gruppen individuell betreut werden. Hier können Lernrückstände aufgeholt und Sprachkompetenzen im mündlichen und im schriftlichen Bereich erweitert werden. Neu Gelerntes wird durch gezielte Wiederholung von Übungsaufgaben gefestigt und gesichert.