Unterricht

Auch wenn wir als Schüler*innen gerne erst einmal über die Pausen reden würden, hier geht es um das, was zwischen den Pausen passiert: Der Unterricht. An unserer Schule dauert eine Unterrichtsstunde ganze 60 Minuten. Die Schule öffnet morgens ihre Türen um 8.15 Uhr und nach sechs Unterrichtsstunden ist um 15.45 Uhr Schulschluss. Wir sind damit eine Ganztagsschule und an einem Tag in der Woche haben wir durch die Wahl einer AG sogar selbst Einfluss auf den Unterricht.

Wir haben an der HDO einen Unterricht mit Leistungsdifferenzierungen. Was bedeutet das?

Da wir alle unterschiedliche Fähigkeiten zum Lernen haben, gibt es bei uns auch viele Möglichkeiten, die uns beim Lernen unterstützen. Grundsätzlich werden alle Unterrichtsfächer auf erweitertem Niveau (ER-Niveau) angeboten. Darüber hinaus gibt es aber auch Unterrichtsangebote im Grundniveau (GR-Niveau) für Schüler*innen die überwiegend lernen, um die erweiterte Berufsbildungsreife (eBBR) oder die Berufsbildungsreife (BBR) zu erreichen.

Neben dem gewohnten Klassenunterricht gibt es pädagogische Kleingruppen oder die individuelle Unterstützung durch Schulhelfer*innen. Durch Differenzierungen im Unterricht werden für viele Schüler*innen die richtigen Wege gefunden, die zur optimierten Förderung und Integration führen.

Aber noch etwas wird an unsere Schule groß geschrieben: Die Verknüpfung von Theorie und Praxis findet in vielen Fächern statt. Im neunten Schuljahr gehen die Schüler*innen für drei Wochen ins Berufspraktikum und im zehnten dann noch einmal für zwei Wochen.

Auf dem Weg zum Traumberuf: Die Berufs- und Studienorientierung (BSO)

Es ist ziemlich unwahrscheinlich, dass der realistische Berufswunsch im Traumfänger hängenbleibt. Zielführender ist es, sich schon früh mit den Möglichkeiten in der Berufswelt zu beschäftigen. Beginnend mit der 7. Klassenstufe versuchen wir unseren Schülerinnen und Schülern einen erfolgreichen Einstieg in das Arbeitsleben zu ermöglichen. Hierfür haben wir zusammen mit Fachlehrern, Sozialpädagogen, Berufsberatern, Berufseinstiegsbegleiter*innen und unseren außerschulischen Kooperationspartnern (z.B. SOS Kinderdorf, etc.) ein Netz aus verschiedensten Angeboten geknüpft.

Unser gemeinsames Ziel ist es, dass jede Schülerin und jeder Schüler am Ende der 10. Klasse weiß, auf welchem Weg es für sie oder ihn weitergeht: Sei dies in der Berufsausbildung, in einer weiterführenden beruflichen Schule oder in der gymnasialen Oberstufe in Zusammenarbeit mit der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule.

Und jetzt geht es aber doch noch um die Pausen – 20 Minuten Pause haben wir in der Frühstückspause ab 10.20 Uhr und im Kiosk in der Mensa kann man sich dann kleine Snacks kaufen. Die Mittagspause beginnt um 12.40 Uhr und dauert 60 Minuten. In der Mensa gibt es dann täglich wechselnde Gerichte und verschiedene Bälle sowie Tischtenniskellen kann man sich im Spielewagen ausleihen. An manchen Tagen gibt es auch in der kleinen Turnhalle die Möglichkeit zum Fußballspielen. Blöd ist es nur, wenn es regnet…

““

In der Schule geht es um das Neue in deinem Kopf – Schau dir mal unsere Schulfächer an!

Lernen ist Erfahrung. Alles andere ist einfach nur Information. (Albert Einstein)