Preis­ver­lei­hung der Gol­de­nen Hed­wig 2021

Wir gra­tu­lie­ren unse­ren Absolvent*innen…

Bereits zum drit­ten Mal hat die jähr­li­che Preis­ver­lei­hung der Gol­de­nen Hed­wig statt­ge­fun­den. Die Preisträger*innen sind Maged und Selen.

Maged ant­wor­tet auf die Fra­ge, wie er zu dem Preis gekom­men sei, dass er sich dafür mit sei­nem Text zum The­ma Gleich­be­rech­ti­gung bewor­ben habe und sein Text von den Schüler*innen der 10. Klas­sen­stu­fe aus­ge­wählt wor­den sei. Aber lest selbst:

Ich bin Maged, 16 Jah­re alt und ich kom­me aus dem Jemen. Ich glau­be, dass nie­mand wegen etwas, das er/sie nicht gewählt hat, anders oder unge­recht behan­delt wer­den soll­te. Jeder soll gleich­be­han­delt wer­den, mit Respekt und Moral, unab­hän­gig von Geschlecht, Haut­far­be und Natio­na­li­tät. Respekt ist das ein­zi­ge, was wir ein­an­der schul­den.
(Maged, 10. Klasse)